20211214_182133038_iOS.jpg

Meine Lieblingsmaterialien

Hier zeige ich dir meine Materialien. Teilweise wurden sie mir von den Herstellern zur
Verfügung gestellt. Allerdings schaffen es nur die für mich perfekten Tools zum Thema
Lettering und Watercolor auf diese Favoritenliste!

20201112_095927273_iOS.jpg

Katjas Visualisierungstool

Mit dieser Lettering-Schablone gehst du den nächsten Schritt zu einer ausgewogenen Komposition eines Spruches. Die Schablone im A5-Format lässt sich auch super auf kleinere (A6) und größere Flächen (A1) skalieren. Kaufen kannst du sie in meinem Etsy-Shop
Gnadenschatz. (Klicke auf das Bild, um zum Shop zu gelangen.)

Brushpen, Fineliner und co

Meine liebsten Tools zum Gestalten von Buchstaben und Sprüchen sind Brushpens. Sie erfordern zwar etwas Übung, zaubern dafür aber ein tolles Ergebnis aufs Papier. Kombiniert mit der Monolinie eines Fineliners und ergänzt durch Highlights mittels eines weißen
Gelrollers, entstehen wunderbare Werke. Empfehlen kann ich Produkte der Firmen Tombow, Winsor & Newton, Pentel und Sakura.

20211214_182531154_iOS.jpg
20211214_183336194_iOS.jpg

Streichelweiches Papier

Brushpens sind sehr empfindliche Stifte. Sie bevorzugen streichelweiches Papier. Dieses schont die Spitzen und verlängert so ihre Lebensdauer.

Günstiges Kopierpapier in DCP Qualität ist für den Anfang eine geeignete Wahl. Später kannst du auf Bücher mit solchem Papier zurückgreifen. So hast du deine Werke immer beisammen.

Empfehlen kann ich das DCP-Kopierpapier von Clairefontaine, das Woodbook von Jungholz und Sketchbook von Hahnemühle.

Aquarell-Farben

Aquarellfarben findest Du auf dem Markt in großer Auswahl. Ob Näpfchen oder Tuben darfst du selbst entscheiden. Ich nutze momentan vermehrt Tuben, deren Inhalt ich mir in leere Aquarell-Kästen abfülle. Achte bei der Wahl deiner Farben auf die Qualität der Pigmente. So hast du länger Freude an deinen Bildern.

Ich liebe die Aquarellfarben der Marken Winsor & Newton, Daniel Smith und Schmincke.

20211214_181640898_iOS.jpg
20211214_182006379_iOS.jpg

Aquarell-Pinsel

Hier musste ich einiges an Lehrgeld zahlen. Angefangen habe ich mit günstigen Pinseln aus dem Schreibwarengeschäft. Heute weiß ich, dass man für Qualität einfach einen Preis zahlen muss. Echthaarpinsel sind der Mercedes unter den Pinseln, aber synthetische Pinsel kommen in ihrer Qualität sehr nah heran und lassen fast nichts zu wünschen übrig.

Ich nutze vorrangig die Pinsel von Winsor & Newton, Schimoni-Art, Escoda Reisepinsel und DaVinci.

Aquarell-Papier

Aquarellpapier gibt es in unterschiedlichen Strukturen (satiniert, kalt gepresst oder rauh), Grammaturen und Qualitäten. Satiniertes Papier kannst du super zur Kombination von Watercolor und Lettering verwenden. Solltest du erst mit dem Aquarellmalen starten wollen, empfehle ich dir kalt-gepresstes Papier. Hier wirst du die besten Erfolge beim Start erzielen.

Hier greife ich meist auf die Papiere der Marken Winsor & Newton, Arches und Smlt-Art zurück. Schöne Aquarellbücher bekommst du bei Artmoments (Etsyshop) und Kovalsketchbook.

20211214_183109099_iOS.jpg